home



· wer wir sind ... ·



français italiano

Die Call Center Offensive bildete sich anknüpfend an die Ergebnisse der Konferenz »Schluss mit dem Stress!« zu Arbeitszeitverkürzung und Existenzgeld (Berlin, März 1999) als loser Zusammenschluss zweier Kleingruppen und ein paar Einzelpersonen, um nach der mehr theoretischen Beschäftigung mit Prekarisierung und prekären Arbeitsverhältnissen eher praxisorientiert auf diesem Feld zu operieren. Nach einigen Suchbewegungen einigte man sich darauf, sich auf Call Center zu spezialisieren, weil zu dieser Branche am ehesten Berührungspunkte und Kontakte bestanden. Anfangs erstellten wir einen sehr umfangreichen Fragebogen zur Situation der Call Center Agents in ihrem jeweiligen Call Center, der aber bislang kaum zur Anwendung kam, weil sich die Interviews als zu aufwändig erwiesen. Statt dessen sind wir bemüht, regelmäßig zu Call-Center-AgentInnen-Treffen einzuladen, um Kommunikationsstrukturen zu schaffen, die ermöglichen sollen, sich gemeinsam gegen miserable und ungesicherte Arbeitsbedingungen zur Wehr zu setzen. Wo es in einzelnen Call Centern konkrete Konflikte gibt, versuchen wir die Agents zu unterstützen. Eine eher theoretisch ausgerichtete Auseinandersetzung mit dem Thema schlug sich zuletzt in dem längeren Artikel »Stets zu Diensten. Call Center und die Schattenseiten der Dienstleistungsgesellschaft« (erschienen in der ak - analyse & kritik Nr. 443, 26.10.2000) nieder.

Siehe auch das Interview mit (einem von) uns in der junge Welt vom 02.03.2001

Eine ausführliche Selbstdarstellung erschien in der ARRANCA! Nr. 21 (Frühjahr 2001)





startseite · wer wir sind · mailto:info@callcenteroffensive.de · veranstaltungshinweise · arbeitskämpfe · beschreibungen berliner call center · rechtshilfe · publikationen zum thema · links · impressum