home



· modalis ·



11.10.2001

»Die New Economy entlässt ihre Kinder«

... ohne sie zu bezahlen

Inzwischen hat sich das Unternehmen Modalis laut Eigenauskunft (siehe unter http://www.metafacts.de) in zwei Teile gespalten und den »europäischen Teil« mit Sitz in Berlin (Schlesische Straße 26, Berlin Kreuzberg) neu gegründet. Das Entlohnungsmodell bleibt offenbar das alte. Unter »Jobs« suchen sie nach fremdsprachlichen InterviewerInnen auf Honorarbasis. Die ehemaligen Modalis-MitarbeiterInnen haben freilich von ihren ausstehenden Honoraren immer noch nichts gesehen.

Wir wollen weiterhin nicht tatenlos dabei zusehen, dass der seitens des Unternehmens beklagte »Verwertungsdruck« auf den Schultern der InterviewerInnen abgeladen wird, die dann zusehen können, wovon sie ihre Miete zahlen ...

Die Überschrift ist übrigens ein Zitat der Pressemitteilung von MetaFacts.



31.08.2001

modalis schließt das berliner call center – agents warten auf mehrere zehntausend mark lohn

Das Berliner Call Center der amerikanischen Firma Modalis Research Technologies an der Jannowitzbrücke hat zum 31.8. den Betrieb eingestellt. Doch vor allem freien MitarbeiterInnen mit Projektverträgen wurden die Honorare der Monate Juni und Juli noch nicht ausbezahlt. Ursprünglich wurde in einem internen Schreiben durch einen leitenden Mitarbeiter angekündigt, dass bis zum 15. August alle noch ausstehenden Beträge gezahlt würden. Doch bisher wurden lediglich alle im Mai eingereichten Rechnungen beglichen. Nun heißt es, Modalis wolle seinen Zahlungsverpflichtungen bis zum 30.9. nachkommen.

Doch da die Berliner Niederlassung ab ersten September aufgelöst sein wird, ist unklar, an wen die Forderungen überhaupt gerichtet werden können. Die Betroffenen befürchten nun, um ihre Honorare geprellt zu werden oder andernfalls aufwändige und langwierige Verfahren mit dem amerikanischen Konzern aufnehmen zu müssen. Zweideutige Formulierungen in den Projektverträgen erhöhen ihre Unsicherheit. Bereits Anfang August gab es ein erstes Treffen von einigen Geschädigten, die anschließend in einem Schreiben an die Geschäftsleitung die Zahlung anmahnten. Nun haben einige Mahnverfahren eingeleitet, Einzelne haben überdies Klagen gegen die Geschäftsführer und die amerikanische Mutterfirma eingereicht. Auch viele Festangestellte warten nach ungesicherten Informationen schon seit Monaten auf ihre Löhne. In dem internationalen Call Center, in dem vor allem Nicht-Deutsche für Firmen wie Siemens und MAN ins Ausland telefonierten, waren zwischen 150 und 200 Agents tätig, die Mehrzahl von ihnen in Projektverträgen. Zuletzt hatte es die Firma EMNID übernommen, in der zweiten Augusthälfte einzelne Projekte in den Räumen von Modalis zu Ende zu telefonieren. Kurioserweise haben Teile der ehemaligen Geschäftsführung von Modalis Berlin nun in der Choriner Straße ein neues Call Center eröffnet. Einige Agents von Modalis überlegen nun, was sie neben Mahnverfahren und Klagen tun können, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir diese Seite aktualisieren.

Siehe auch unter »Betriebsbesichtigungen«.




Wir dokumentieren:

Eigener Bericht zur Kundgebung, 7.9.01

internes Flugblatt von emnid, 6.9.01

Flugblatt, 6.9.01

Aufruf zur Kundgebung am 6.9.01

Presse/Medien:

Matthew Heaney und Leen Lambers: »Callcenter Skandal«, Let's Work (Zeitung der TUSMA), Februar 2002

Thilo Baum: »Call-Center machte dicht – und 100 Leute warten auf ihren Lohn«, Berliner Kurier, 03.11.2001

Bob Moran: »Callcenter-Affäre. ›Ich bin nicht schuld, ich war nur der Chef‹«, SoZ - Sozialistische Zeitung, 25.10.2001

Bob Moran: »Ich bin nicht schuld, ich war nur Chef!«, berliner stadtzeitung scheinschlag, 18.10.2001

Jochen Köhler: »Abgezockt und abgetaucht. Ehemalige Berliner Modalis-Mitarbeiter fürchten um ihre ausstehenden Honorare«, junge Welt, 11.09.2001

Tom Strohschneider: »Kein Call mehr im Center«, Neues Deutschland, 10.09.2001

dk: »Im Web organisiert: Demo gegen Modalis«, Newsticker der internet WORLD, 06.09.2001

Richard Rother: »Entlassung per Mail«, taz berlin vom 05.09.2001





startseite · wer wir sind · mailto:info@callcenteroffensive.de · veranstaltungshinweise · arbeitskämpfe · beschreibungen berliner call center · rechtshilfe · publikationen zum thema · links · impressum